GartenVillen – ein städtebauliches Konzept, das mit Natürlichkeit, Komfort und Nachhaltigkeit Menschen verbindet.


Das Zusammenleben von Menschen und deren Wohnformen zu gestalten und dabei die unterschiedlichen Bedürfnisse und Möglichkeiten zu berücksichtigen, ist eine komplexe städtebauliche Aufgabe von hoher gesellschaftlicher Bedeutung. Die Entwicklung des besiedelten Raums und seine Bewohnbarkeit sind in Deutschland durch das Baugesetzbuch geregelt. Dabei gilt es unter anderem, eine menschenwürdige Umwelt zu sichern, natürliche Lebensgrundlagen zu schützen und zu entwickeln. Durch eigene Bauleitpläne haben die Kommunen ihre städtebauliche Entwicklung – im Rahmen des Gesetzes – selbst in der Hand und mit der Lebensqualtität die Attraktivität des Ortes.

In Zeiten von knappem und teurem Wohnraum, ist es besonders wichtig, zielgruppengerechte Konzepte zu schaffen, die höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit gerecht werden. Ökologisch ausgerichtete Konzepte für eine zukunftsfähige Quartiersentwicklung sind seit Jahren eine Kernkompetenz von PARCBAU aus Bruchhausen-Vilsen. Als 1987 der Begriff der Nachhaltigkeit von der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen formuliert wurde, baute PARCBAU schon seit über zehn Jahren Einfamilienhäuser, die für Generationen konzipiert waren. In dem damals verfassten Leitbild der UNO heißt es: „Ein nachhaltiges Gebäude zeichnet sich durch eine hohe ökologische, ökonomische und soziokulturelle Qualität aus.“

Noch gab es keine Energiesparverordnung oder KfW-Effizienzhaus-Standards. Doch weit entfernt von New York, dem Sitz der Vereinten Nationen, hatten in der Mitte Niedersachsens, vorausschauende Planer und erfahrene Baufachleute längst damit begonnen, die Weichen für ein Bauunternehmen zu stellen, für das Nachhaltigkeit heute ein Unternehmensgrundsatz ist.

Mit dem Generationswechsel im Jahre 2005 durch die Diplom-Ingenieure Daniela Vollmer und Torsten Franz wurden Energie, Nachhaltigkeit und die Nutzung moderner Technologien noch einmal ausdrücklich in den Mittelpunkt der Unternehmensführung gestellt. Seitdem sind neben zahlreichen Ein- und Mehrfamilienhäusern komplette Quartiere nach einer selbst hochgesteckten Messlatte realisiert worden.

In Kooperation mit innovativen und zukunftsorientierten Kommunen werden individuelle Wohngebiete entwickelt, in denen nichts dem Zufall überlassen wird. Das Konzept hat einen Namen: GartenVillen – Natürlichkeit und Komfort für Menschen, die bewusst nachhaltig leben wollen. „Quartiersentwicklung heißt für uns immer, sich auf die ganz besonderen Bedingungen einer Stadt, eines Ortes einzustellen. Wir wollen Wohnraum schaffen, mit dem sich die Menschen, die dort leben, identifizieren. Die ihre Ansprüche an Nachhaltigkeit und modernen Wohnkomfort mit einer lebendigen Nachbarschaft teilen.“ Von diesem Standpunkt aus entscheidet sich Torsten Franz bewusst für ein Engagement, wenn die Voraussetzungen es zulassen, seine Vorstellungen von Lebensqualität für zukünftige Bewohner zu erfüllen. GartenVillen werden das Zuhause für Menschen sein, die verantwortungsvoll Zukunft gestalten wollen – mit dem KfW-Effizienzhaus-Standard 40, mit Regenwasserzisternen und einer Fülle an ökologisch wertvollen Maßnahmen.

„Verantwortung für die Menschen, ihre Stadt und die Natur.“

Schon die Lage eines Areals spielt bei der Bewertung eine Rolle. Im Idealfall lassen sich urbanes Leben und Nähe zur Natur vereinen. Das Quartier an sich ist immer mit grünen Bereichen und einladenden Begegnungsflächen angelegt. Architektonisch prägen freistehende Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser ein Bild, das sich in die Umgebung integriert und doch einen eigenständigen Charakter aufweist. Baukörper mit einem energetisch günstigen Oberfläche/Volumen-Verhältnis bieten Bauherren größtmöglichen Spielraum bei der individuellen Grundrissgestaltung.

Nachhaltigkeit ist für heutige Bauplanung eine Selbstverständlichkeit, doch durch die persönliche Haltung der Geschäftsführung bekommt sie im Hause PARCBAU einen besonderen Stellenwert. Es genügt nicht, den in vielerlei Hinsicht vorgeschriebenen Werten bloß zu entsprechen. Der ambitionierte Geschäftsführer und Energieexperte Torsten Franz ist als Visionär bekannt. Schon die in 2013 geplanten GartenVillen in Oyten kommen komplett ohne fossile Brennstoffe aus. Aktuelle Projekte, wie die GartenVillen in Syke oder ein in Planung befindliches hanseatisches Projekt sehen ausnahmslos den KfW-Effizienzhaus-Standard 40 vor, der auf Wunsch auf 40+ erweitert werden kann.

Hervorragende energetische Ausstattung gehört bei den GartenVillen zum Standard.
So werden ausnahmslos Wärmepumpen, Lüftungs- und Photovoltaikanlagen eingebaut. Die Dämmung der Gebäudehülle übertrifft bei Weitem die Vorschriften der Energieeinsparverordnung. Auch die Ressource Wasser steht im Fokus. In Abstimmung mit den zuständigen Stellen werden nachhaltige Wasserkonzepte erstellt, die insbesondere einen ökologischen sowie ökonomischen Umgang mit Niederschlagswasser zum Ziel haben.
Längst gibt es leistungsfähige Systeme, die eine sinnvolle Regenwassernutzung ermöglichen und zugleich für eine umweltfreundliche und für die Umgebung vorteilhafte Versickerung sorgen. PARCBAU setzt auf Zisternen, die eine komfortable Nutzung für die Gartenbewässerung, für WCs oder ggf. für die Waschmaschine ermöglichen.
Bezeichnend für die sinnvolle Regenwassernutzung und die Erhaltung natürlicher Kreisläufe sind Dachbegrünungen, die den grünen Leitgedanken eines GartenVillen-Quartiers unterstreichen. Auch bei der Auswahl von Materialien wird auf Umweltverträglichkeit und Ökobilanz geachtet, ebenso wie Partnergewerke aus der jeweiligen Region beauftragt werden, um unnötige Fahrtwege zu vermeiden.

Viele Komponenten fügen sich so zu einem gesamtheitlichen, nachhaltigen Quartierskonzept zusammen. Zukünftige Bewohner werden frühestmöglich mit ihren Wünschen in die Planungen einbezogen. Auf diese Weise finden sich Menschen zusammen, die gleiche Werte teilen und es entwickelt sich ein Biokosmos lebendiger Nachbarschaft, der dem Gesamtbild einer Kommune eine neue Facette hinzufügt.

 

Fotos: Ralf Bauer | PARCBAU / Visualisierung: moka studio

Ein Name ist Programm – GartenVillen liegen eingebettet in das Grün ihrer eigenen Gärten und in nahegelegene Natur. Freie Grundrissplanung sowie flexible Außengestaltung bei energetisch optimalen Baukörpern lassen lebendige Wohnquartiere entstehen, die in ihrer Vielfalt einen verbindenden architektonischen Duktus aufweisen.

Individuelle Rückzugsorte und Raum für Begegnung und Gemeinschaft, schaffen ein günstiges Klima für lebendige Nachbarschaft.

PARCBAU

Dipl.-Ing. Torsten Franz, Geschäftsführer von Parcbau ist konsequent, wenn es um nachhaltige Quartierskonzepte sowie die Planung und Realisierung freier Einfamilienhäuser mit hohen energetischen Ansprüchen geht. Als Visionär schafft er zukunftsfähigen Wohnraum.

 

PARCBAU – Brautstraße 18 – 27305 Bruchhausen-Vilsen – Telefon 04252 50748-0
www.parcbau.de
www.gartenvillen-syke.de
www.storchenwiese.hamburg