Im Ortskern von Trupe wird die Schwedische Fichte zwischen alten Eichen und Buchen heimisch. Als Holzrahmenbau trägt sie das „Gutshaus Trupe“, das neueste Projekt mit der Handschrift von WaBe-Haus.

Seit ewigen Zeiten lösen alte Bäume einen Reflex in der Seele aus. Er hat mit Dauer und Beständigkeit, Geborgenheit und Schutz zu tun. Alte Bäume lassen ein Verhältnis zum Leben entstehen, das mit einem einzigen Begriff nicht zu erklären ist.

Der Ortsteil von Trupe liegt von Bremen-Borgfeld kommend, gleich am Anfang von Lilienthal, gleich nach Überquerung der Wümmebrücke. Gegenüber der 800 Jahre alten Kapelle steht zur Zeit noch ein leider in die Jahre gekommenes Bauernhaus mit Nebengebäuden. Wie ein Trieb aus altem Stamm soll hier im nächsten Jahr der Neubau des „Gutshauses Trupe“ in Holzrahmenbauweise wachsen. Die schlichte, geradlinige Eleganz des hanseatischen Stils ist die sichtbare Qualität. Sie umschließt modernes Wohnen im Inneren, sowohl in der Architektur der Räume, als auch in Bauart und Technik.

In einem alten Ortskern ein Gebäude zu errichten, das Modernität ausstrahlt und doch nicht im Widerspruch zu seiner Umgebung steht, so der Firmeninhaber Stefan Wasser, sei hier die besondere Herausforderung gewesen. Mit solchen Aufgaben befasst sich die kreative Feder der Architektin Carolin Hinz, die seit über zehn Jahren eigens dafür beschäftigt wird. „Wir wollen ein Grundstück mit der neuen Bebauung nicht aus dem Kontext reißen, sondern je nach Umfeld ein Einfügen und Hervorheben der Qualitäten erzielen.“
Folgt man der Straße Trupe nach Westen, gelangt man auf ihr zum nahen Flachwasser der Truper Blänken, einem Naturschutzgebiet mit Kibitzen, Bekassinen, Braunkehlchen, Fischottern. Auf der anderen Seite der Hauptstraße geht es ins Naturschutzgebiet der Wümmewiesen.

Eingebettet in die Natur sind es von dem Grundstück, auf dem das „Gutshaus Trupe“ entstehen wird, dennoch nur 300 Meter bis zur Straßenbahn-Haltestelle nach Bremen.

Sieben Eigentumswohnungen befinden sich in einem Gebäudekomplex, dessen hoher Energiestandard KfW 70 niedrigste Energiekosten garantiert. Ein Fahrstuhl im Treppenhaus macht die Wohnungen im Obergeschoss auch mit Gepäck und Großeinkäufen bequem erreichbar. Sieben Wohnungen – und jede ist anders.

„Wir haben hier Wohnungen unterschiedlich in Größe und Schnitt, die sowohl für ältere Menschen geeignet sind, als auch für Jüngere, Singles und Familien“, erklärt Stefan Wasser. 74 bis 115 Quadratmeter groß, mit Balkon oder Terrasse mit Gartenanteil, mit einem offenen Wohnraum mit Küche und mindestens zwei weiteren Räumen. Und überall große Fensterflächen mit Blick in den Garten, von den Obergeschossen ins weite Wümmeland, auf Eichen und Buchen.

So wunderbar Feuchtgebiete mit ihrer Artenvielfalt, ihrem Erholungswert auch sind, im Haus haben sie nichts zu suchen. Und damit ist Stefan Wasser wieder bei dem Stoff, der sein Leben bestimmt: Holz.

Holzbauweise bedeutet Trockenbauweise mit hohem Dämmwert. Bei dem „Gutshaus Trupe“ in Holzrahmenbau wird Schwedische Fichte verwendet: kammergetrocknet, gehobelt, auf den Kern geschnitten, wo sich das stabile, feste, kerngesunde Holz befindet. Zusammen mit den weiteren Holzbaustoffen in Plattenform ist Schimmelbildung ebenso ausgeschlossen wie der Einzug eines ungeliebten Untermieters, dem Holzbock.

Alle Räume werden durchatmet von einem Klima, wie es allein der Baustoff Holz erzeugt. Es besteht aus gesunder Luftzirkulation, angenehmer Temperatur, einem Gefühl, spürbar und doch in seiner Wirkung nicht mit einem einzigen Begriff zu erklären. „Ich vergleiche das immer mit dem Lächeln der Mona Lisa“, sagt Stefan Wasser. Jeder empfindet das Geheimnis dieses Gemäldes anders und behält es mit ebenso einem Lächeln in Erinnerung. So wie die Bauherren und Gäste der WaBe-Häuser.
Leonardo da Vinci hat es übrigens auf Holz gemalt.

 

Fotoquelle: Wabehaus

trupe-3d-ansichten-4

trupe-erdgeschoss-farbig trupe-obergeschoss-farbigGeradlinig und dezent, mit einem Wort:  Hanseatisch. So wird sich der Neubau des „Gutshauses Trupe“ in den alten Ortskern Trupe einfügen.
Sieben Eigentumswohnungen und keine gleicht der anderen. Familien, Singles, ältere Menschen – jeder findet hier den Grundriss, der seinem Lebens-zuschnitt entspricht. Und alle Räume werden durchweht von dem besonderen Klima, das allein der Baustoff Holz erzeugt.

WaBe-Haus Wasser & Behrens GmbH

Stefan_Wasser„Holz ist unsere Leidenschaft“ lautet das Motto des von Stefan Wasser 1998 gegründeten Unternehmens. Holz bedeutet: Im Einklang mit der Natur. Jedes WaBe-Haus ist ein Unikat. Auf die Wünsche der Bauherren zugeschnitten, entstehen individuelle Energiesparhäuser.

WaBe-Haus Wasser & Behrens GmbH – Worphauser Landstraße 20b – 28865 Lilienthal – Telefon 04208 919958-0
www.wabe-haus.de